Workshops & Schulungen

Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson/ / MS / Neuropathie

Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson/ / MS / Neuropathie

Feb 16, 1:00pm - Feb 16, 2:30pm

Neurowerkstatt
Bürgermeister-Lang-Straße 3
Pfungstadt,  64319 Map

Kennen Sie diese Gedanken: „Obwohl ich regelmäßig trainiere, habe ich das Gefühl, es bewirkt nicht viel.“, „Immer habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich vielleicht nicht genug trainiere.“ oder „Mein Training ist eine Qual, aber alle sagen, Sport ist wichtig bei Multiple Sklerose/Neuropathie/Parkinson?“

Seit einigen Jahren zeigen Forschungsergebnisse in aller Welt: gezieltes sportliches Training wirkt sich positiv auf die verschiedenen, typischen Symptome aus. Zudem lässt sich Gleichgewicht, Gangbild, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessern. Dass diese Trainingsergebnisse auch in der alltäglichen Mobilität und auf die Lebensqualität haben, liegt auf der Hand.

Viele Fragen tauchen nun bei den Betroffenen auf: Was kann ich trainieren? Wieviel ist gut? Wie soll ich das Training durchhalten? Wann kann ich trainieren? Ist es wirklich das Richtige für mich? Wie kann ich mich immer wieder motivieren?

All diese Fragen werden in dieser wöchentlichen Schulung, die über 10 Einheiten in der Neurowerkstatt stattfindet behandelt, Grundlagen zu Themen wie neuronale Wachstumsfaktoren, motorisches Lernen, Bewegungseffekte erlernt, in der Kleingruppe eingeübt und mit einem individuellen Trainingsplan umgesetzt.

Leiterin der Schulung ist Sportwissenschaftlerin Dr. Mareike Schwed (Inhaberin Neurowerkstatt). Sie hat das erfolgversprechende Trainingskonzept entwickelt und auf wissenschaftlicher Basis mehrfach erprobt.
... See MoreSee Less

Workshop: Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson / MS / Neuropathie

Workshop: Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson / MS / Neuropathie

Mrz 4, 10:00am - Mrz 5, 4:00pm

Neurowerkstatt
Bürgermeister-Lang-Straße 3
Pfungstadt,  64319 Map

Kennen Sie diese Gedanken: „Obwohl ich regelmäßig trainiere, habe ich das Gefühl, es bewirkt nicht viel.“, „Immer habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich vielleicht nicht genug trainiere.“ oder „Mein Training ist eine Qual, aber alle sagen, Sport ist wichtig bei Parkinson/MS/Neuropathie?“

Seit einigen Jahren zeigen Forschungsergebnisse in aller Welt: gezieltes sportliches Training wirkt sich positiv auf die verschiedenen, typischen Parkinson-Symptome aus. Zudem lässt sich Gleichgewicht, Gangbild, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessern. Dass diese Trainingsergebnisse auch in der alltäglichen Mobilität und auf die Lebensqualität haben, liegt auf der Hand.

Viele Fragen tauchen nun bei den Betroffenen auf: Was kann ich trainieren? Wieviel ist gut? Wie soll ich das Training durchhalten? Wann kann ich trainieren? Ist es wirklich das Richtige für mich? Wie kann ich mich immer wieder motivieren?

All diese Fragen werden in diesem 2-tägigen Workshop behandelt, Grundlagen zu Themen wie neuronale Wachstumsfaktoren, motorisches Lernen, Bewegungseffekte erlernt, in der Kleingruppe eingeübt und mit einem individuellen Trainingsplan umgesetzt.

Leiterin des Workshops ist Sportwissenschaftlerin Dr. Mareike Schwed (Inhaberin Neurowerkstatt). Sie hat das erfolgversprechende Trainingskonzept entwickelt und auf wissenschaftlicher Basis mehrfach erprobt.
... See MoreSee Less

Workshop: Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson / MS / Neuropathie

Workshop: Optimale und selbstgesteuerte Sport- und Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson / MS / Neuropathie

Jun 3, 10:00am - Jun 4, 4:00pm

Neurowerkstatt
Bürgermeister-Lang-Straße 3
Pfungstadt,  64319 Map

Kennen Sie diese Gedanken: „Obwohl ich regelmäßig trainiere, habe ich das Gefühl, es bewirkt nicht viel.“, „Immer habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich vielleicht nicht genug trainiere.“ oder „Mein Training ist eine Qual, aber alle sagen, Sport ist wichtig bei Parkinson/MS/Neuropathie?“

Seit einigen Jahren zeigen Forschungsergebnisse in aller Welt: gezieltes sportliches Training wirkt sich positiv auf die verschiedenen, typischen Parkinson-Symptome aus. Zudem lässt sich Gleichgewicht, Gangbild, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit verbessern. Dass diese Trainingsergebnisse auch in der alltäglichen Mobilität und auf die Lebensqualität haben, liegt auf der Hand.

Viele Fragen tauchen nun bei den Betroffenen auf: Was kann ich trainieren? Wieviel ist gut? Wie soll ich das Training durchhalten? Wann kann ich trainieren? Ist es wirklich das Richtige für mich? Wie kann ich mich immer wieder motivieren?

All diese Fragen werden in diesem 2-tägigen Workshop behandelt, Grundlagen zu Themen wie neuronale Wachstumsfaktoren, motorisches Lernen, Bewegungseffekte erlernt, in der Kleingruppe eingeübt und mit einem individuellen Trainingsplan umgesetzt.

Leiterin des Workshops ist Sportwissenschaftlerin Dr. Mareike Schwed (Inhaberin Neurowerkstatt). Sie hat das erfolgversprechende Trainingskonzept entwickelt und auf wissenschaftlicher Basis mehrfach erprobt.
... See MoreSee Less

Weitere Termine

Wir unterstützen Menschen, die an Multipler Sklerose oder Morbus Parkinson leiden, dabei, Ihre Fähigkeiten zielführend einzusetzen und entwickeln gemeinsam mit ihnen Trainingslösungen, die sich in Ihrem Alltag umsetzen lassen. Zudem erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen für Sie passende Strategien, die es Ihnen ermöglichen, mit verschiedensten Schwierigkeiten, die sich Ihnen im Laufe des Krankheitsverlaufs in den Weg stellen, angemessen umzugehen. Hierbei zielen wir auch stets ab auf die Stärkung Ihrer Resilienz, der Widerstandskraft, die Ihnen hilft, auch in schwierigen Situationen und Zeiten mit einem Lächeln voranzuschreiten.

In der Wissenschaft zeigt sich ein stark zunehmender Stellenwert von Bewegung bei neurologischen Erkrankungen wie Parkinson oder Multiple Sklerose—insbesondere für die Mobilität, Lebensqualität und zum Schutz des Nervensystems. Erarbeiten Sie mit uns Ihren individuellen Trainingsplan und lernen, welche Bewegung für Sie sinnvoll ist. Neben einem besonderem Gang- und Gleichgewichtstraining, werden Sie auf einer speziell für MS oder Parkinson programmierten Rüttelplatte unter sicheren Bedingungen wissenschaftlich definierten Stimuli ausgesetzt. Muskeln und Synapsen passen sich, werden leistungfähiger und ermöglichen ein sichereres Reagieren auf äußere Einflüsse. Dies kann das Sturzrisiko senken und Ihnen ermöglichen sich bald wieder freier und sicherer zu bewegen.

Durch ein regelmäßiges, optimal angepasstes Training können gerade im frühen Erkrankungsstadium typische Symptome für MS oder Parkinson deutlich abgemildert werden. Dank vielseitig fordernder und fördernder Übungen erzielen viele unserer Trainingskunden beachtliche Fortschritte, die sich mit regelmäßigem Training aufrechterhalten und sogar weiter steigern lassen. Was Lebensqualität und Stimmung und somit meist auch den allgemeinen gesundheitlichen Zustand äußerst positiv beeinflusst.

News

Neurowerkstatt hat 4 neue Fotos hinzugefügt.

neurowerkstatt steht für Lebensqualität und diese erheben wir auch für unsere Schulungen mittels verschiedener krankheitsbezogener Fragebögen.
Zum Beispiel Gabi aus der letzten Schulungsgruppe kam als optimistische und hochmotivierte Teilnehmerin zu uns, mit dem Wunsch ein besseres Gleichgewicht zu haben und sicherer zu Gehen. Die MS-Diagnose wurde vor 19 Jahren gestellt, sie war in der Lage frei zu gehen, dies aber sehr schwankend.
Die ersten Verbesserungen durch das Training der Schulung spürte sie schon nach relativ kurzer Zeit. Stabileres Gehen, nachts kaum noch Spastiken und in schwierigen Situation ein besseres Gleichgewichtsgefühl. Im weiteren Verlauf berichtete sie von längerem Durchhaltevermögen bei ihren alltäglichen Aktivitäten (s. auch Grafik "Ermüdbarkeit bei MS").

Aber was passiert noch durch diese ressourcenorientierte Schulung der neurowerkstatt, die jeden Kunden mit seinem Können und seinem Alltag und seinen persönlichen Vorlieben abholt, wo er gerade steht?

Ein Hinweis liefert der Fragebogen zur subjektiven Beeinträchtigung der Lebensqualität durch die MS, so zeigt sich bei Gabi Besonderes:

1. Während die physische Beeinträchtigung vor Schulungsbeginn bei 57,5% lag, wurde am Ende ein Wert von 28,75% festgestellt.

2. Während die psychische Beeinträchtigung bei 47% lag, wurde am Ende der Schulung ein Wert von 25% ermittelt (Fragebogen MSIS: Hobart et al. 2001, Brain).

"Was ist passiert?" fragten wir Gabi, dass es zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualtität, psychisch wie physisch kam?
"Jetzt sehe ich vieles anders. Ich habe durch mein neues Trainingsprogramm ein besseres Gleichgewicht bekommen und kann längere Strecken laufen, als vorher. Ich kann mich als aktiven Menschen empfinden, und meine eigene Leistung viel besser und auch positiver einschätzen. Früher habe ich mich an Anderen orientiert, wenn es um das Thema Bewegung ging, heute setze ich mir realistische Ziele!"
Die Ergebnisse der anderen Teilnehmer sind ähnlich, die Veränderungen der eigenen Haltung sicher unterschiedlich: die eigene Lebensqualität ist letztlich entscheidend, mit der MS umzugehen und auch zu wissen, welches Bewegungstraining wie und warum wirksam ist und dieses in den eigenen Alltag zu integrieren. Großartiges Ergebnis für Gabi findet die neurowerkstatt! Und wie findet ihr das?
... See MoreSee Less

Dezember 8th

neurowerkstatt steht für Lebensqualität und diese erheben wir auch für unsere Schulungen mittels verschiedener krankheitsbezogener Fragebögen. 
Zum Beispiel Gabi aus der letzten Schulungsgruppe kam als optimistische und hochmotivierte Teilnehmerin zu uns, mit dem Wunsch ein besseres Gleichgewicht zu haben und sicherer zu Gehen. Die MS-Diagnose wurde vor 19 Jahren gestellt, sie war in der Lage frei zu gehen, dies aber sehr schwankend.
Die ersten Verbesserungen durch das Training der Schulung  spürte sie schon nach relativ kurzer Zeit. Stabileres Gehen, nachts kaum noch Spastiken und in schwierigen Situation ein besseres Gleichgewichtsgefühl. Im weiteren Verlauf berichtete sie von längerem Durchhaltevermögen bei ihren alltäglichen Aktivitäten (s. auch Grafik Ermüdbarkeit bei MS). 

Aber was passiert noch durch diese ressourcenorientierte Schulung der neurowerkstatt, die jeden Kunden mit seinem Können und seinem Alltag und seinen persönlichen Vorlieben abholt, wo er gerade steht? 

Ein Hinweis liefert der Fragebogen zur subjektiven Beeinträchtigung der Lebensqualität durch die MS, so zeigt sich bei Gabi Besonderes: 

1. Während die physische Beeinträchtigung vor Schulungsbeginn bei 57,5% lag, wurde am Ende ein Wert von 28,75% festgestellt. 

2. Während die psychische Beeinträchtigung bei 47% lag, wurde am Ende der Schulung ein Wert von 25% ermittelt (Fragebogen MSIS: Hobart et al. 2001, Brain).

Was ist passiert? fragten wir Gabi, dass es zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualtität, psychisch wie physisch kam? 
Jetzt sehe ich vieles anders. Ich habe durch mein neues Trainingsprogramm ein besseres Gleichgewicht bekommen und kann längere Strecken laufen, als vorher. Ich kann mich als aktiven Menschen empfinden, und meine eigene Leistung viel besser und auch positiver einschätzen. Früher habe ich mich an Anderen orientiert, wenn es um das Thema Bewegung ging, heute setze ich mir realistische Ziele! 
Die Ergebnisse der anderen Teilnehmer sind ähnlich, die Veränderungen der eigenen Haltung sicher unterschiedlich: die eigene Lebensqualität ist letztlich entscheidend, mit der MS umzugehen und auch zu wissen, welches Bewegungstraining wie und warum wirksam ist und dieses in den eigenen Alltag zu integrieren. Großartiges Ergebnis für Gabi findet die neurowerkstatt! Und wie findet ihr das?
Newsarchiv